Sonntagstour #1 – XTTT im Münchner Westen

Wir starten am kommenden Sonntag, 8.4. wieder in die Sonntagstouren 2018 – eine relativ kurze Tour (ca. 30 km), bei der wir 10 Mal die Autobahnen 8 und 99 kreuzen werden.
 
Treffpunkt ist ab 10 Uhr der Biergarten der Pasinger Fabrik. Den findet man, wenn man den Bahnhof Pasing am Nordausgang verlässt und gleich links abbiegt. PKW-Parkplätze sind hier rar, am besten reist Ihr mit der Bahn oder den Skates/dem Radl an.
 
Die Tour ist buggy- und radltauglich, Buggys sollten aber gebremst sein. Wir fahren ohne geplanten Ziwschenstopp – sollte sich die Gruppe aber umentscheiden, wird dem natürlich stattgegeben.
 
Abfahrt an der Pasinger Fabrik ist um 10:15 Uhr, Rückkehr ca. 13 12:30 bis Uhr, je nach Pause. Es gibt unterwegs KEINE Ausstiegsmöglichkeit per S-Bahn oder Bus.
 
Die Wettermodelle zeigen eine positive Tendenz – wir riskieren es mal und melden uns bei unsicheren Wetteraussichten am Tag zuvor! Ansonsten auf zur 1. Sonntagstour!

Schön wär’s…

Wenn alles so einfach wäre – Ihr habt sicher gemerkt, dass die gestrige Meldung ein Aprilscherz war.

Ganz ehrlich: Wir diskutieren im Verein hin und her ob und wie wir die Bladenight wieder auf die Beine Rollen bekommen, allerdings ist das weit mehr, als nur montags rumrollern – auch wenn wir auf die Bladeguards zählen könnten. Besonders in München ist es sehr schwer, aller erforderlichen Auflagen zu erfüllen, die Tätigkeiten würden unseren Verein mit seinen Strukturen sprengen. GreenCity ist hier ganz anders aufgestellt.

Wir können Euch aber mitteilen, dass auf all unseren Kanälen die Drähte zu den politischen Parteien (insb. die Grünen mit ihrem Antrag), dem KVR und GreenCity heißlaufen – wir tun, was wir können. Stay tuned!

***EILMELDUNG*** ***SkateMunich! und Anni Friesinger übernehmen die Bladenight München. OB Reiter begeistert ***

Erst jetzt wurde bekannt, dass der Verein für ausgezeichnetes Skaten “SkateMunich! e.V.” die Organisation und Durchführung der Bladenight übernimmt. Das ist nun schon der 2. Coup nach der Rettung der Hallertau-Tour im Jahr 2017.

Unterstützung erhalten die Skater von Anni Friesinger-Postma. 
Die mehrfache Olympiasiegerin und Wahl-Salzburgerin erklärte sich bereit, jeweils montags die Bladenight auf der Theresienhöhe zu starten und beim Eintreffen alle SkaterInnen mit kostenlosen Kaltgetränken zu erfrischen.

Unser Foto zeigt Anni Friesinger-Postma bei der Vertragsunterzeichnung im eigenen SkateMunich!-Pavillion mit unserem Chef Christian R. und Vorstandsmitglied Werner F..

Direkt nach der Unterzeichnung erfuhr OB Dieter Reiter die frohe Botschaft von unserem Medienexperten Frank D. – spontan entschied sich Reiter, auch noch eine Runde Müsliriegel für die erste Bladenight am 9.4. zu schmeißen. “So eine tolle Oster-Überraschung habe ich lange nicht mehr erlebt” entfuhr es ihm spontan.

Morgen folgen weitere Infos zum Deal um die größte Bladenight in Deutschland.!

Kann losgehen… Alle Vorbereitungen laufen schon…

Dieser Winter will einfach nicht enden…

Wir haben derweil Mitte März unsere alljährliche Mitgliederversammlung abgehalten, 25 Teilnehmer lauschten den Plänen für die kommende Saison. Wir haben einige Reisen und größere Veranstaltungen in petto, dazu zum 10. Mal die Durchführung des BIC in Oberschleißheim, umrahmt von diversen Deutschen Meisterschaften.

Ab dem 8.4.18 begeben wir uns wieder auf die Rollen um die Sonntagstouren zu fahren. Die vorerst unverbindlich geplanten Termine findet Ihr in unserem Kalender auf der linken Seite.
Zusätzlich wartet Adele jeden 1. Sonntag im Monat im Schlossbiergarten auf Skater, die entspannt mit ihr die alten Gemäuer und den Flugplatz umrunden wollen. Adele fährt bei fast jedem Wetter, Absagen stellen wir hier oder über unsere App ein.

Wir haben gefeiert!

Eine Weihnachtsfeier jagt die nächste, auch wir blieben dieses Jahr nicht ganz davon verschont und mussten aus terminlichen Gründen doch in den Dezember ausweichen.

Trotzdem folgten über 30 Mitglieder dem Ruf und fanden sich auf ein tolles Menü mit Weinbegleitung und unterhaltsamen Rahmenprogramm in der Cantinetta ein.

Ein paar Bilder gibt’s hier unter dem Text, alle Bilder in unserer Bilderseite und die Zusammenfassung der Hallertau-Tour haben wir hier auch als Premiere gezeigt!

Wir wünschen Euch erstmal Frohe Weihnachten und kommt’s gut rüber nach 2018!

Euer SkateMunich!-Team

Wir feiern – Euch und mit Euch!!

 
Ein ereignisreiches Jahr geht auch dank Eurer Hilfe mit guten Ergebnissen zu Ende: Viele Sonntagstouren, Erfolge beim BIC und GIC, Gewinner des Biathlons, die Hallertau-Tour, ein erfolgreicher Rennsonntag und und und.
 
Wir bedanken uns bei unseren Mitgliedern und laden am 2.12. in die Cantinetta im Münchner Osten ein: Essen geht auf Euch, viele viele Getränke auf uns! Und das alles ein bisschen festlicher gekleidet als zur Sonntagstour!
 
Wir haben nur noch wenige Plätze frei, meldet Euch bei frank.depping (at) skatemunich.de und Ihr bekommt die Details!

Ein erfolgreiches Renn-Wochenende für SkateMunich! im Biathlon und Marathon

Was für ein Wochenende… Während sich 16 unserer Mitglieder in Berlin zum traditionellen Marathon versammelten, haben sich am Sonntag unsere beiden Teams beim Inline-Biathlon in Vagen ziemlich gut angestellt!

Die Biathleten um Lubos, Klaus und Sebastian holten in der Erwachsenen-Wertung den 1. Platz, Ingo, Svenja und Werner im Team 2 verfehlten das Podium nur knapp mit Platz 4 (von 9 Teams).

In Berlin lief unsere Kasja auf Platz 63 ein, im German Inline Cup belegte sie somit einen hervorragenden 4. Platz!!

Und bei den Skatern glänzte unser Christian H. nicht nur am Samstag: Mit netto 1:18 auf Skates legte er am Laufmarathon im Doppelstart also nochmal gleich eine Zeit unter 4 Stunden nach – Chapeau!

(Fotos vom Biathlon von Georg Meixner)

 

 

Der BIC ist beendet, wir feiern unsere Teilnehmer!

Fin – Ende – The end – Der BIC 2017 ist Geschichte und wir können durchaus Positives vermelden:

Gleich 2 Mal auf dem Stockerl steht unsere Nicole Merkt: Als 2. in der Gesamtwertung der Damen riss sie sich auch noch den ersten Platz in der AK 40 unter die lackierten Nägel.

Eine Kategorie höher, AK 50 der Herren, konnte Thomas Simmnacher den dritten Platz einheimsen.

Wir gratulieren ganz herzlich zu diesem Erfolg auf heimischem Boden, warten aber nochmal ab: Wer unsere Kasja vermisst hat – sie steht beim GIC (German Inline Cup) ganz vorne und es stehen noch 2 Rennen aus (Prag und Berlin). Ebenso hat Nicole noch ein Eisen im Feuer auf einen Platz ganz oben unter den ersten Drei.